Verkaufen, Tauschen, Verlosen oder selbst lesen? Die Entscheidung

14 April 2012 |
Es sind ein paar Tage vergangen und ihr habt mir eure Meinungen mitgeteilt. Es wird jetzt wie folgt aussehen:


WERDEN VERLOST

Die Ildikó von Kürthy Bücher werden im Gesamtpaket verlost. Alle drei Bücher werden an einem Gewinner verschickt, der vielleicht mehr Freude an den Büchern hat als ich.


Damit sich manche darauf schon einstellen können: Die Verlosung wird im Mai stattfinden. Warum gerade im Mai? Ihr werdet es noch erfahren. Ein bisschen Spannungssteigerung braucht das Leben!


ZUM VERKAUFEN, TAUSCHEN ODER VERSCHENKEN

Diese Bücher suchen ein neues Zuhause und sind in gute Händen abzugeben. Gerne verschenke ich sie auch. Sollte jemand eines davon wollen, darf er sich an mich wenden. Ich werde eine zusätzliche Seite für diese Bücher erstellen. Manche werde ich vielleicht einfach an unser örtliches Sozialkaufhaus geben, die sich immer freuen, wen aktuellere Literatur einen Weg zu ihnen findet.


Wer tauschen möchte oder eines kaufen, vielleicht sogar geschenkt bekommen will (gegen Portokosten), kann sich gerne bei mir melden. Schreibt mir eine E-Mail an skybuchrezensionen@googlemail.com oder hinterlasst einen Kommentar.


GEBE ICH EINE CHANCE

Diesen beiden Büchern möchte ich eine Chance geben. Warum gerade diese zwei Bücher?  Der erste Grund liegt auf der Hand: Es haben Männer geschrieben und sie könnten mir den Weg zur Frauen- oder Liebesliteratur leicht machen. "Max und Isabelle" könnte dabei in die Richtung von Daniel Glattauers "Gut gegen Nordwind" oder "Alle sieben Wellen" gehen, welche ich beide gerne gelesen habe und zu meinen Lieblingsbücher zähle.

Sollte jemand eines der Beiden gelesen habe, würde ich mich über eine Meinung darüber sehr freuen.


Was haltet ihr von meiner Entscheidung?

Kommentare:

  1. Hallo Sky,

    also ich finde, deine Aktion echt klasse. Man kann selber entscheiden ob und wie man , dass Buch möglicherweise bekommt.

    Das ist wirklich fair und anständig.

    Ich gebe auch immer wieder gerne zum Beispiel Bücher/Bekleidung in unseren Rote Kreuz-Laden
    ab.

    LG..karin...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    die Bücher von Daniel Bielenstein habe ich vor ein paar Jahren gelesen und fand sie sehr unterhaltsam. Natürlich kann man sie nicht als Hochliteratur bezeichnen, aber sie waren trotzdem kurzweilig, humorvoll und kreativ geschrieben.
    Obwohl der Autor ein Mann ist, hat er ohne weiteres einen guten Zugang zur Frauenliteratur gefunden, ohne seicht zu sein. Meiner Meinung nach schreibt er bessere Frauenromane als so manche weibliche Kollegin.
    Daniel Bielenstein baut übrigens auch gerne mal das eine oder andere Easteregg in seine Romane ein, also fleissig suchen ;)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen