Challenge: Let's read it in English... once more!

27 Juni 2012 |
Hier habe ich eine Challenge, die sich ideal zu meiner Querbeet Challenge ergänzt.


Die liebe Lisa von Book&Senses hat nach ihren ersten Challenge, noch einmal nachgelegt. Hier dreht sich alles um die englische Literatur.

Worum es geht?
Es sollen englische Bücher gelesen werden. Dabei gibt es zwei Versionen einer Challenge.

Auzug aus der Challenge von Book&Senses:
Diesmal gibt es 2 verschiedene Challenge Versionen, mit denen ihr die Challenge erfolgreich abschließen könnt.
1. Innerhalb von 6 Monaten sollen 10 englische Bücher gelesen werden. Das ist genau dieselbe Aufgabe, wie bei der ersten Challenge. So haben all diejenigen, die sie damals verpasst haben, noch mal eine Chance. Natürlich darf man sich auch ein zweites Mal an dieser Aufgabe probieren!

2. Es sollen 8 Bücher gelesen werden, die bestimmten Vorgaben entsprechen. Dazu sucht ihr euch aus meinen 15 Vorgaben 8 aus, und lest dazu ein Buch. Jede Vorgabe darf nur einmal erfüllt werden! 

Meine Vorgaben sind: 
Das Buch soll…
01. … von Engeln handeln.
02. … von Vampiren handeln.
03. … von Meerjungfrauen / Sirenen handeln.
04. … von Zombies handeln.
05. … vom Genre Urban Fantasy sein.
06. … ein Krimi / Thriller sein.
07. … vom Genre Historie sein.
08. … vom Genre High Fantasy sein.
09. … eine Dystopie sein.
10. … ein Non-Fiction Buch sein.
11. … vom Zeitreisen handeln.
12. … ein Einzelband sein.
13. … der erste Teil einer Reihe sein.
14. … der zweite Teil einer Reihe sein.
15. … der dritte Teil einer Reihe sein.
Beispiel: Nachdem ihr ein Buch über Engel gelesen habt, fällt diese Vorgabe für euch weg. Ein Buch zählt auch immer nur für eine Vorgabe! So würde Divergent entweder als Dystopie oder als Band 1 einer Reihe zählen, aber nicht für beides! 
Ein Beispiel: Mit Angel (1), Ripple (3), Marked (2), Dearly Beloved (4), City of Bones (5), Divergent (9), Prized (14) und Die for Me (13) hätte man die Challenge erfolgreich beendet.
Interessiert? Alles weitere gibt es bei Book&Senses.

Link zur Challenge

Kommentare:

  1. Hey:)
    Bin zufällig über deinen Blog gestolpert.
    & jetzt hast du eine Leserin mehr;)

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei ( & mach beim Gewinnspiel mit), wenn du magst. Würde mich freuen!:)

    Liebste Grüße <3
    http://meine-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :)

    Danke für die "Werbung"!

    Deine kommt auch gleich ;)

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Englisch!? *rennt schnell weg*
    Ich will auch englische Bücher lesen können! Die sind bestimmt viel besser als Übersetzungen :/
    Und wieso werden eigentlich fast immer englische Bücher übersetzt und nicht zum Beispiel Spanische? *grübel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst dir einfach einen Ruck geben. Das erste Buch ist das Schwerste, da muss man sich durchbeißen, aber danach wird es viel leichter. Glaub mir!

      Warum spanische Bücher nicht übersetzt werden... kann ich dir auch nicht sagen.

      Löschen
  4. Hallo Sky,

    da mein Englisch nicht so toll, werde ich die Sache hier als stiller Leser begleiten.

    Einen Tipp für ein englisches Buch hätte ich aber auf Lager..DER Club der toten Dichter", da hat sich gerade mein Älterster durch gekämpft.

    Gekämpft deshalb weil er Englisch als Fach nicht besonders mag. Aber das Buch ist nicht so dick, vielleicht als Tipp zum lesen nicht schlecht.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hi Sky,
    ich wollte fragen warum du deinen Post auf meinem Blog gelöscht hast?
    Ich habe ihn ja per Mail bekommen und er war wirklich gut und treffend.
    Wäre schön, wenn du ihn wieder veröffentlichst.
    Danke und liebe Grüße ^_^

    AntwortenLöschen
  6. Hey Sky :)

    Ich lese gerade deine Geschichte und poste dir meine Eindrücke:

    Wow der Einstieg ist gut gewählt, ist spannend und hat starke Emotionen Trauer in mir hervorgerufen. Und wie schon unten angemerkt, fände ich es auch ein klein wenig besser, wenn gewöhnlicher geschrieben würde :D Dann gehts weiter mit dem Lebeszeichen... Besonders die Sätze nach dem Lebeszeichen zeigen deinen tollen Schreibstil gut und die Metaphern sind auch toll gewählt. Spitze!
    Und dann geht es richtig mit Philosophie los. Es bewegt immer mehr und der Hass und dieses Voneinader abhängig sein, ist unheimlich gut formuliert und dargestellt.
    Wäre echt toll , könnte man die Geschichte weiterschreiben, denn es stellen sich mir noch viele Fragen :)

    Und veröffentliche es doch mal hier. Worte des Abschieds müssen erhört werden und in die Welt getragen werden :DDD
    Überlegs dir mal!!

    LG PLumi

    AntwortenLöschen
  7. Aber würde sich echt lohnen die Geschichte unter die Menschen zu bringen :)

    Und welche englische Ausgabe bevorzugst du? Ich finde, dass das eine schwierige Entscheidung ist!!!

    LG PLumi

    AntwortenLöschen