Rezension: Isar 2066. Jimmy der Mops von Miriam Pharo

03 Juli 2012 |

Zum Buch

Format: Kindle eBook
Seiten: 45
Dateigröße: 116 KB
ASIN: B005VE3RS2
Preis: 1,49 €

Isar 2066-Reihe

1. Jimmy der Mops
2. Frikassee zum Frühstück

Der seltsame Coiffeur

Im Münchner Lande im Jahre 2066 hat sich viel verändert: Leute leben in Sphären, Menschen, die sich in Illusionen flüchten und die Schönheit, wie auch der schöne Schein, stehen an oberster Stelle und älter werden ist schon lange kein Problem mehr. Die moderne Technik macht es möglich, die Digitalisierung und Virtualisierung der Welt ist perfekt.
In diesem Umfeld hat Lucio Verdict ein kleines Büro und arbeitet als „Problemlöser“. Und das erste Problem kommt mit Jimmy der Mops schon hereingeschneit. Mit einem explosiven Bolzen in der Brust und einen mysteriösen Nachricht trifft er ein.

Das im Jahre 2066 der bayrische Dialekt nicht ausgestorben ist, verwundert, dass ein Science Fiction Roman auf die anscheinend auch in der Zukunft noch vorzufindende Müncher Vielfältigkeit und Arroganz trifft, lässt einen noch mehr stutzen. Doch was Miriam Pharo daraus schafft, macht die kurze Geschichte zu einen „Schmankerl“ für zwischendurch.
In kürzester Zeit entwickelt sie eine Zukunftsversion, die mit Kritik nicht spart. Schöner, eleganter, weiter und ja nicht mehr real. Überproportional mit Werbung überschüttet, alle Ideale über Bord geworfen und der Künstlichkeit hingegeben. So sieht es aus und die Technologie, die zur Verfügung steht, lässt einen Staunen. Als Leser hat man dabei erst das Gefühl eines leserlichen Overkills: Zu viele Informationen auf einmal. Aber diesmal liegt nicht das Problem an der Vielfalt, sondern schlicht an den Ideenreichtum, den die Autorin an den Tag legt. Mit originellen Komponenten schafft sie es den Leser staunend vor all den interessanten Technologien und Änderungen der Welt dastehen zu lassen, dass man oft weitergezerrt werden muss und man sich mehr von dieser Welt wünscht. Mehr Beschreibungen, noch mehr Details, die leider ausbleiben. So bleibt leider manchmal das Gefühl, es fehle der ein oder andere Satz zur Erläuterung des Ganzen. Doch hier liegt schier das einzige Problem.
Denn nebst der vielleicht etwas zu wenig beschriebenen Technologie, die voller Innovationen steckt, werden Charaktere entwickelt, die innerhalb diesen schmalen Handlungsrahmens einem sofort an Herz wachsen. Der trockene Humor des Protagonisten Lucio, der in Ich-Perspektive seine Vorgänge schildert, hat seine ganz eigene Stimme, die einen unterhält und gerne auch ein Schmunzeln abringt. Manche Szenen sprießen vor Bizarrität, dass man fast schon laut auflachen will und darin liegt klar die Stärke im ersten Fall von Lucio Verdict. Seine ungewöhnliche Art, die kuriosen und interessanten Ideen und eine Handlung, die auch logisch abschließt.
Im Zentrum des Ganzen steht schließlich ein kriminologischer Ansatz und das Problem soll gelöst werden. Die Lösung hingegen überrascht vollends und passt aber ins gesamte Konzept des Romans, so dass man am Schluss nur mit noch einer Enttäuschung zurückbleibt: Warum ist es schon vorbei?

Fazit

Der erste Fall für Lucio Verdict ist ein echtes „Schmankerl“ und macht Lust auf die Folgefälle. Mit dem humoristischen Esprit britischer Krimis, bayrischem Einschlag und interessanten Science Fiction Komponenten macht Miriam Pharo aus „Jimmy der Mops“ ein Unterhaltungsfeuerwerk trotz der Kürze.

★★★★☆

Kommentare:

  1. Hallo Sky,

    Jimmy, der Mops ist eine krasse/klasse Geschichte mit viele interessanten Einfällen.

    Kennt Du auch die anderen Romane um das Ermittlerteam Kosloff/Marino von Miriam Pharo..SEktion3 Hanseapolis??

    Spielt auch so in der Zeit 2066.

    Ist wirklich klasse gemacht, solltest Du Dir auch mal an schauen.

    LG..Karin..

    PS: Habe dazu auch schon mal etwas veröffentlicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen, Karin!

      Da hast du vollkommen recht! Und die anderen Bücher stehen schon auf meinen Wunschzettel. Das Buch hat mich einfach überzeugt, mehr von der Autorin zu lesen! Ich finde es fast schade, dass ein solches Talent nur in einem Kleinverlag veröffentlicht...

      Teil 2 von Isar 2066 gibt's heute ja noch gratis bei Amazon ;) falls du es lesen möchtest

      Löschen
    2. Hallo Sky,

      danke für die Info, da finde ich auch wirklich schade, aber schau Dir mal an welche Massen an Büchern es jeden Monat neu auf dem Markt gibt...

      Wie will man da seinen Platz im Herzen/Geldbeutel..lach des Lesers erreichen, wenn man nicht wenigstens bei einem Kleinverlag unterkommt.

      Deshalb rühre ich auch gerne für Mariam Pharo die Werbetrommel.

      LG..karin

      Löschen
  2. Das Design finde ich jetzt viel besser ;) Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Freut mich, dass es dir jetzt mehr zusagt. Mir gefällt es persönlich auch besser. ;)

      Löschen
  3. das les ich auch grad auf meinem kindle ;-) ... hast du schön geschrieben ...

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe, dass Miriam Pharo noch viel weitere Fans findet, denn sie hat es wirklich verdient!!

    LG..karin..

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christian,

    ich habe die einzelnen Episoden von ISAR 2066 dauerhaft auf 1,49 EUR gesenkt. Vielleicht könntest du das oben anpassen. Das wäre superlieb.
    Es besteht aber auch die Möglichkeit, die ersten 3 Episoden im Sammelband für 2,99 EUR zu ergattern. Ist noch günstiger.

    Lieben Gruß,

    Miriam

    AntwortenLöschen