Vorschauwahnsinn: 10 Bücher zum Vormerken #2

05 Juni 2014 |
Zehn Bücher, die in den kommenden Monaten erscheinen und auf jeden Fall einen Blick wert sind. Perfid, mitreißend und teilweise sehr skurril.

(Aufbau Verlag, ET: 18. August 2014)
Ihr Auslandssemster in Argentinien schient perfekt, bis Lily Hyes angeklagt wird, ihre Zimmergenossin brutal ermordet zu haben. Aus verschiedenen Perspektiven wird der Fall geschildert und so macht Jennifer duBois daraus einen spannenden Justizthriller.

(Knaur TB, ET: 21. Augsut 2014) 
Eine Frau wird zur Hochzeit einer Studienfreundin eingeladen. Lange hatte sie keinen Kontakt mehr zu ihr, doch ihre Zweifel verschwinden beim Junggesellenabschied. Bis ein Mord geschieht und sie das Gefühl nicht los wird, man will ihn ihr in die Schuhe schieben.

(script5, ET: 14. Juli 2014)
Ein Thriller im Zeiten des Internets. Lösegeld soll über Crowdfunding finanziert werden und die öffentliche Übertragung der Entführung treiben Myriam Bellinger die Schweißperlen auf die Stirn. Jeder kann sich am Leiden der Frau ergötzen, die entführt wurde und sie mit ihren Spenden retten.

(Goldmann Verlag, ET: 11. August 2014)
Ein Mysterythriller der besonderen Art. Vier Passagierflugzeuge stürzen ab und reißen zig Menschen in den Tod. Das Kuriose: Das Zeitfenster zwischen den Abstürzen betragt nur wenige Stunden. Vier haben diese Abstürze überlebt. Drei Kinder und Pamela May Donald, die eine Nachricht in die Welt sendet, die eine Warnung für alle ist...

(Dumont, ET: 20. August 2014)
Wer wäre besser als Praktikanten um an wichtige Infos zu kommen? Das macht sie zu perfekten Killern... denn wer denkt schon noch an den Praktikanten zurück? Ziemlich perfide Lektüre, mit einer genialen Idee. 


(Droemer HC, ET: 30. Oktober 2014)
Wer kennt Fitzek nicht? In seinem neuen Thriller geht es um verschwundene Passagiere auf einem Schiff. Was ist mit ihnen passiert?

(Droemer HC, ET: 01 September 2014)
Dresden 1948. Ein Gefängnis der Sowjetischen Militäradministration, ein Mann und eine Frau. Über Klopfzeichen halten sie Kontakt. Dietrich Hübner, 21 Jahre alt, seit Kriegsende Mitglied der Liberaldemokratischen Partei, und Mara Jakisch, 43 Jahre alt, Operettensängerin und Filmschauspielerin. Beide leiden unter dem Regime und beide kämpfen für Freiheit, scheinbar vergebens.

(Droemer TB, ET: 03. November 2014)
Lappland 1717: Zwei Mädchen finden ihren Nachbar tot auf. War es wirklich ein Bär, der diese Tat verursacht hat? Von der Außenwelt abgeschottet und im Schnee versickend werden die Menschen misstrauisch. Ein gefährliches Misstrauen.

(Kein&Aber, ET: Juli 2014)
Mr Heming ist ein Immobilienmakler der netten Sorte. Er macht nämlich die Schlüssel der Wohnungen nach und kommt gerne zu Besuch... so wie man es eigentlich nicht gerne hat. Einfach rein und raus. Wenn man nicht da ist, schleicht er sich in das Leben der Menschen.

(Heyne Hardcore, ET: 01. September 2014)
Ein Vater versucht mit seinen Kindern den Zug zu erwischen. Doch nichts verläuft nach Plan, als ihm eine Frau anbietet, den widerwilligen Sohn im Fahrstuhl zu begleiten, zögert der Vater, lässt es aber zu. Sein Sohn verschwundet und auch sein Bruder ist bald nie mehr gesehen. Wer steckt hinter diesen Entführungen?

Ist etwas für euch dabei? Auch schon die Vorschauen durchgeblättert und etwas entdeckt?

Kommentare:

  1. Resa´S Welt
    Hallo,
    Schön hast du es hier auf deinem Blog :) Ich werde in Zukunft wohl öfter mal hier vorbeischauen.
    Über einen Gegenbesuch würde ich mich natürlich auch freuen.

    Liebe Grüße
    Resa

    http://resas-welt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. das klingt ja wirklich nach ein paar guten Bücher. Obwohl ich riesige Flugangst habe, interessiert mich "Die Drei" gerade am meisten - keine Ahnung warum, aber es klingt so schön unheimlich ...

    LG
    Ivi

    AntwortenLöschen
  3. Von denen steht nur der Fitzek auf meiner Liste. Aber halte mich mit Bücher kaufen/anfragen momentan auch zurück

    AntwortenLöschen
  4. Oh je, du bringst mir gerade so viele Bücher auf meine Wunschliste, das geht ja mal gar nicht. XD
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen