Neu im Regal: LGBT und Contemporary fern der Norm

14 April 2015 |

Meine Tastatur funktioniert wieder, der Laptop ist wieder bereit. Back to Business, also! Bevor ich aber mich an die Rezensionen werfe, gibt es erstmal ein paar Neuzugänge!
In den letzten Tagen haben sich ein paar Bücher in mein Regal geschlichen, die ich euch nicht vorenthalten will. Es geht um homosexuelle und intersexuelle Jugendliche, um Contemporary, die sich durch ihre Besonderheit durchsetzt und vor allem um jede Menge Buch. Dann wollen wir doch mal starten!

Für mich ist Marcus Sedgwick kein Unbekannter. Wer sich jetzt denkt, moment mal, der hat doch im letzten Neuzugängepost auch von dem guten Herren gesprochen, hat sich einen positiven Eintrag ins Bloggerheftchen verdient. Die Rezension zu "She Is Not Insible" wird bald folgen und mir hat das Buch auch gefallen. Warum? Weil Sedgwick eben etwas anders ist, als viele andere Jugendbuchautoren. Segdwick sind interessante Ideen, ungewöhlich umgesetzt. Da wollte ich nicht mehr warten und hab mir kurzerhand "The Ghosts of Heaven" besorgt. Das Cover ist nicht nur großartig, sondern atemberaubend und Spiralen spielen eine wichtige Rolle in diesem Buch.
Ich weiß gar nicht mehr wie ich über "Liars, Inc" gestolpert bin. Wie auch immer es zu Paula Strokes Werk kam, es hat mich vom Klappentext sofort angesprochen. Eine Firma, die mit Lügen und schöngemachten Leben Geld verdient. Die Sache läuft gut bis jemand verschwindet.
Nova Ren Suma gehört wohl zu den ungewöhnlichsten Jugendbuchautoren, die es gibt. Ihre Ideen sind vollkommen anders, manchmal nicht so leicht zu packen und gerade ihr Schreibstil ist anders wie man es gewohnt ist. Auf das Experiment und die Geschichte um eine Ballerina, eine Jugendverfahranstalt und einen Vorfall, der sie alle zusammen bringt, habe ich mich eingelassen. Und was soll ich zu "The Walls Around Us" sagen? Es kam an, ich hab es gelesen und ich find es gut, auf eben seine spezielle Weise.

Und weil es momentan ein kleiner Trend in den USA geworden ist und ich darüber auch schon in meinem Post über LGBT-Literatur gewettert habe, gibt es auch gleich mal LGBT-Literatur.
Becky Albertallis Buch wurde im Vorfeld schon groß angepriesen. Überall konnte man es in der englischen Literaturwelt sehen und es war sehnsüchtig erwartet. Man warf gleich die Namen wie Andrew Smith hinterher und man wollte es unbedingt haben. "Simon vs. the Homo Sapiens Agenda" ist ein Roman über einen schwulen Jugendlichen, der seinen Platz im Leben sucht. Näheres gibt es in meiner Rezension zu lesen, aber ich kann euch schonmal sagen: WUNSCHZETTELVERDÄCHTIG!
Wer nicht genug davon bekommt, probiert es dann noch mit "None of the Above". I. W. Gregorio greift das Thema Intersexualität auf und lässt ihre Protagonistin erfahren, dass sie damit geboren wurde. Ich hab überhaupt keine Erfahrungen mit diesen Thema gemacht und das letzte Buch, was mir dazu einfällt, ist "Middlesex" von Jefferey Eugenides (bisher ungelesen und wird noch nachgeholt!) und umso gespannter bin ich wie das als Jugendbuch funktioniert.

Normalerweise finde ich Bücher über Empfehlungen oder durch Suchalgorithmen. Bei "The Impossible Knife of Memory" war es etwas anders. Ich kannte das Bild, fand heraus, dass es als Cover hergenommen wurde und bin über Laurie Halse Anderson gestolpert. Wer das Foto genauso großartig findet wie ich, darf jetzt gerne Google nach Martin Stranka fragen. Werden die Erinnerungen sie für immer plagen? Wird sie ein normales Leben leben können, nach allem, was passiert ist?
Bei Anna Shinoda und "Learning not to Drown" war der Weg etwas simpler. Besser gesagt, es war purer Zufall, als ich den Song "Drown" von Bring Me to Horizon gesucht hatte. Amüsanterweise ist Anna Shinoda die Frau von Mike Shinoda, Mitglied von Linkin Park. So schließt sich der musikalische Kreis! Familie und Kriminalität? Wo fängt es an, wo hört es auf? Und wie gehen alle damit um?

Kommentare:

  1. Also die ganzen Cover sind ja wirklich atemberaubend! Und den Fakt mit Linkin Park, finde ich auch sehr interessant. Schöner Post! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon, oder? Ich find sie auch einfach toll!

      Löschen
  2. Hallo :)
    None of the Above steht auch auf meiner Wunschliste, daher bin ich sehr gespannt, wie deine Meinung dazu ausfallen wird. Wenn du noch mehr LGBT-Literatur suchst (ich weiß jetzt nicht, ob du das Buch schon hast), dann kann ich noch Proxy von Alex London nennen. Das Buch habe ich selber noch ungelesen im Regal stehen (was aber sehr bald nachgeholt werden soll), aber so viel ich weiß ist der Protagonist schwul, und es spielt in einer dystopischen Welt. Jedenfalls soll es ziemlich cool sein.
    Ich wünsche dir viel Spaß auch mit deinen anderen Neuzugängen :)
    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf "None of the Above" denke ich, musst du auch gar nicht so lange warten, ich will es bald in Angriff nehmen!
      Ich hab "Prox" nicht im Regal, aber schon auf der Wunschliste, aber danke für den Tipp!

      Löschen
  3. oh da sind ein paar dabei, die ich sehr spannend finde

    Lady-Pa

    AntwortenLöschen
  4. Bei dir ziehen immer so außergewöhnliche Bücher ein, die ich sonst nie sehe. Das ist einfach super! "The Ghosts of Heaven" hat ein super schönes Cover. Auf eine Rezension zu diesem Buch von dir bin ich ganz besonders gespannt! Und ich wünsche dir auch ganz viel Freude beim Lesen deiner anderen Titel!

    Liebste Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal schauen, wann ich das Buch in Angriff nehme, aber zu lange möchte ich es gar nicht erst warten lassen.
      Und so außergewöhnlich sind sie doch gar nicht ;)

      Löschen
  5. Hey :)

    Oh man, da sieht wohl so aus als müsste ich ein paar Bücher mal von der Wunschliste befreien xD
    Ghost of Heaven möchte ich schon eigentlich seit dem Cover Reveal lesen, vor allem, da es ja mit Cloud Atlas verglichen wird, welches ich einfach genial fand. Und das Cover...hach ja, ein Argument mehr,
    Liars Inc. hatte ich bis jetzt nur vom Cover auf GR rumwandern sehen, hab aber nie nachgeschaut, worum es geht, aber das klingt wirklich interessant! Werd ich mir mal ansehen ;)
    The Walls around us spricht mich leider irgendwie nicht so an, obwohl ich seltsame und einfach andere Bücher total gerne mag. Naja, ich warte mal deine Rezension ab^^
    Simon .... ist eines dieser Bücher wo ich gar nicht weiß, ob das was für mich wäre. Ich würde zwar gerne mehr über Homosexualität in Jugendbüchern lesen, aber der Klappentext haut mich jetzt nicht so aus den Socken, aber auch hier warte ich mal auf deine Rezi ;)
    None of the above hab ich ebenfalls schon viel bei GR gesehen, es steht auch auf der WuLi aber mein Interesse daran ist leider auch nicht sooo riesig, trotz des ungewöhnlichen und interessanten Themas.
    The impussible knife of memory ist auch so ein eigestaubtes WuLi Buch. Ich liebe das Cover und der Inhalt macht mich total neugierig, aber naja, von der WuLi hat es es trotzdem noch nicht geschafft xD
    Learning not to drown Sieht cool aus und die Verbindung ist ja echt mal witzig :D

    Wünsche dir viel Spaß beim Lesen :)

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cloud Atlas? Hätte ich jetzt nicht zuerst gedacht, wobei ich weder Film noch Buch gesehen oder gelesen habe (will ich aber noch unbedingt nachholen!)
      Mal schauen, ob meine Rezension zu "The Walls Around Us" dich dann noch überzeugen kann ;) Und bei "Simon vs the Homo Sapiens Agenda" einfach mal ausprobieren :D
      Bei "Learning not to drown"... die Wege von Google sind unergründlich :D

      Danke dir!

      Löschen
  6. Sehr coole Bücher Mr. Sky :D
    Simon war einfach nur suuuuuuhuuuper, aber das hatte ich dir ja schon gesagt xD
    Unseren ''None of the Above''-Pakt hab ich aber leider schon gebrochen, hab die ersten drei Kapitel schon gelesen, ich wollte kein anderes Buch mehr anfangen bis du soweit bist, aber jetzt warte ich auf dich :3
    Das Cover von ''The Ghosts of Heaven'' sieht ja echt richtig cool aus, hoffentlich kann der Inhalt da mithalten.

    AntwortenLöschen
  7. Aah, das mit Anna Shinoda wusste ich gar nicht. Ich musste direkt an Mike denken als ich ihren Namen gelesen habe, aber ich dachte das wär Zufall. Wie lustig.

    Da sind richtig, richtig tolle Sachen dabei, ich bin ein wenig neidisch. Habe zwar noch nichts davon gelesen, aber viele Bücher auf dem Radar. Vor allem auf das neue von Sedgewick bin ich scharf. Und das von Laurie Halse Anderson ist bestimmt auch wieder hervorragend, ich mag viele ihrer älteren Werke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand es auch witzig :D

      Ich freue mich wirklich auf jedes einzelne Buch! :)

      Löschen