Bookish Bites: Vanilla Cupcakes mit Buttercreme-Pudding-Frosting

16 Januar 2016 |
Lese ich hier richtig? Bookish Bites? Was soll das denn bitteschön sein? Das ist eine Koch- und Backkategorie. Sind wir mal ehrlich, was passt wohl besser zusammen als Bücher und gutes Essen? Nichts. Wer greift nicht gerne zu leckeren Keksen, Muffins oder einen Stück Torte, während er über die Seiten fliegt. Ein Kaffee noch dazu oder ein Tässchen Tee nach Wahl? Kann Leben schöner sein?
Außerdem hatte ich einmal einen Kochblog mit Kollegen und ich vermisse ihn jedes Mal. Und da nicht nur meine Freunde mit leckeren Food Porn gefoltert werden wollen und sogar die ein oder anderen Blogbesucher es angeregt haben, dürfen meine Leser nun auch daran teilnehmen: Meine kleine Liebe zur Küche. Ja, ich liebe euch auch. Aber das wisst ihr schon.
Deswegen: Herzlichen Willkommen zur ersten Ausgabe von Bookish Bites.


Da klingelte es an der Tür und ich freute mich ein wenig darüber. Nicht über Besuch, der kann mir gestohlen bleiben, sondern vielmehr sind meine Spritztüllen endlich da! Ein ganzes Set und ich kann mich endlich an Cupcakes wagen. Gott, als ich freudig in der Uni die Sendebestätigung erhalten habe, haben mich meine Mitstudenten zwar angeguckt, als hätte ich nicht mehr alle Tassen im Schrank (ihr versteht. Cup = Tasse?), aber das war es wert! Nie wieder hässliche Tupfen auf kleinen köstlichen Leckereien. Aber was backe ich nur zuerst? Und vor allem, ich hab das noch nie gemacht!
Die Reise zum perfekten Topping möge beginnen!
Fangen wir doch mal klein an. Mit einem Klassiker: dem Vanilla Cupcake!
Spürst du diese vanillige Note, dieser Hauch der Schote, der einen um die Nase weht. Gepaart mit einer zarten Creme und Süße. Da fehlt nur noch ein guter Latte Macchiato und der ein oder andere Schmöcker und man befindet sich im Himmel! Jetzt hab ich Hunger.
Und so schwer sind diese Cupcakes gar nicht herzustellen!

Zutaten für 12 Cupcakes

Für den Teig
150 g Butter
140 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Mehl
3 Eier
1 gestrichener TL Backpulver 
3 TL Milch

Für das Topping
250 g Butter
250 g Puderzucker
1 Packung Vanillepuddingpulver
500 ml Milch

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Für den Teig die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen bis eine sämige Masse entsteht. Daraufhin die Eier jeweils einzeln unterrühren. Zuletzt das Mehl und Backpulver vermischen und hinzufügen und mit Milch den Rührteig geschmeidig rühren.
Papierförmchen in eine Muffingsform geben. Den Teig mithilfe von einem Esslöffel und Teelöffel in die Förmchen füllen oder einen Spritzbeutel zur Hilfe nehmen und die Cupcakes für 15-20 Minuten im Backofen backen.

Für das Topping aus der Milch und den Puddingpulver einen Pudding kochen und erkalten lassen.
Die Butter (und tut sie bitte zeitig raus, damit sie weich ist. Glaubt mir, versucht das mal mit angefrorener Butter. Ihr macht damit Geräte kaputt und die Creme will dann auch nicht so gut werden) für fünf bis zehn Minuten schaumig schlagen. Den Puderzucker sieben und dann erst langsam und schlussendlich auf höchster Stufe einrühren. (Wenn ihr das nicht macht, schaut ihr aus wie beim zuviel Koksen. Die Nase ist weiß und eure Klamotten auch. Ich spreche aus Erfahrung!)  Danach nach und nach den Pudding löffelweise unterrühren.
In einen Spritzbeutel geben und auf die Cupcakes nach Wunsch verteilen.

Tipps

Damit die Cupcakes optisch nicht so langweilig aussehen, hab ich Schokolade gerieben und über die Cupcakes gestreut. Außerdem, wer es gerne noch eine Spur vanilliger mag, kann statt des Vanillezuckers auch Vanilleextrakt oder, noch besser, das Mark einer Vanilleschote verwenden.
Es muss auch kein Puddingpulver verwendet werden. Es lässt sich auch ganz einfach ein Pudding selber anrühren, der genauso dafür hergenommen werden kann. Da kann man auch gleich den Geschmack anpassen, indem man Schokopudding, Karamellpudding oder andere Sorten herstellt.


Dafür das es wirklich meine allerersten schönen Cupcakes sind (Ich hab wirklich meistens einen Löffel genommen und einfach das Topping drauf. Das war es dann. Männlicher Pragmatismus!), bin ich eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Und ich verzieh mich jetzt mit so einem leckeren Teilchen auf die Couch.

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich finde die Kombination "Süßes + Buch" auch immer total gelungen. Poste auch selbst ab und an mal ein Rezept, das ich selbst besonders mag. Und ich lese solche Posts auch unglaublich gerne. Da bekomm ich direkt Hunger :D

    Ich werd deine Muffins auf jeden Fall mal ausprobieren. Leider hab ich immer noch kleine Probleme mit dem Topping, das will bei mir einfach nicht schön ausschauen. Bin mal gespannt, ob mir das dieses Mal gelingt.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck dir mal die Video von Cupcake Jemma an. Die sind Godl wert! Dir gelingt damit bestimmt jedes Topping ;)

      Löschen
    2. Vielen Dank für den Tipp. Werd ich direkt mal Stöbern gehen und auf Backen hab ich momentan eh total Lust.... Jetzt wird ausprobiert. Kann ja nur im Chaos enden^^

      Alles Liebe, Nelly

      Löschen
  2. lecker lecker!
    dein rezept für das frosting gefällt mir, schon als lesezeichen gesetzt :D

    Lady-Pa

    AntwortenLöschen
  3. Uhi die sehen aber lecker aus!
    Danke für das Rezept.

    Alles Liebe
    Hannah

    AntwortenLöschen
  4. Ich will sofort so einen Cupcake (^.^) Klingt super lecker.

    LG Doreen

    AntwortenLöschen